Die Hexenhäuschen sind weg

Bei den beiden Häuschen der Petersens handelte es sich ursprünglich um Stallgebäude, die von der Familie bezogen wurden, nachdem das Haupt- und Vorderhaus wegen Baufälligkeit 1993 abgerissen werden musste. (Foto: Stadtteilarchiv Ottensen)
Von Reinhard Schwarz.
Ottensener im Osterkirchenviertel rieben sich die Augen: Wo vor kurzem an der Abbestraße noch die beiden „Hexenhäuschen“ standen, ist nur noch eine leere Brachfläche. Die beiden Häuschen wurden abgerissen. Ein zweistöckiger Wohnbau soll an deren Stelle treten. Bei den Häusern handelte es sich um ehemalige Stallungen im rückwärtigen Bereich, denn bis 1993 stand hier direkt an der Straße das sogenannte „Vorderhaus“, das aber wegen Baufälligkeit abgerissen musste.
Vorderhaus und Hinterhäuser galten laut eines 1978 erstellten Gutachtens als „das letzte dörfliche Ensemble aus der vorindustriellen Zeit Ottensens“. Dem Denkmalschutzamt zufolge stammte das frühere Vorderhaus aus der Zeit zwischen 1850 und 1860. Die beiden nun abgerissenen Nebengebäude wurden schätzungsweise „vor 1876“ gebaut.
Die damaligen Bewohner, das Ehepaar Petersen, hatten 1992 vom Bezirk eine „Sanierungsverfügung“ mit der Auflage erhalten, das Vorderhaus zu stabilisieren, weil es auf die Straße zu fallen drohte. Da das Ehepaar kein Geld für eine Sanierung hatte, ließ es das Haus abreißen und zog in die ehemaligen Stallungen dahinter. Das Ehepaar richtete sich in den beiden Häusern gemütlich ein und baute vieles um. Wegen dieser zahlreichen baulichen Veränderungen waren die Hexenhäuser laut Denkmalschutzamt nicht denkmalschutzwürdig.
Walter Petersen, der seit 1934 in der späteren Abbestraße lebte, als diese noch Taubenstraße hieß, verstarb vor einigen Jahren. Seine Frau Amanda zog 2011 in ein Seniorenheim. Die Kinder der Petersens boten daraufhin die Häuschen zum Verkauf an. Neuer Besitzer ist eine Ottensener Familie, die kürzlich in einem Schreiben die Nachbarn über ihr Vorhaben informierte, dort zu bauen. Die neuen Besitzer wollen auf jeden Fall den alten Garten der Petersens erhalten und haben sogar deren Gartenzwerge gerettet: „Die werden hier wieder eine Heimat finden.“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.