Die GWA St. Pauli lädt ein zur Eröffnung der Schaufenster-Ausstellung links und rechts der Reeperbahn

Foto: Petra Thomas (Foto: s.o.)
Hamburg: Kölibri | „St. Pauli selber sehen“ – eine fotografische Perspektive aus der Nachbarschaft
„Hafen, Kneipen, herzliche Raubeine und leichte Mädchen. Jeder kennt die Bilder, mit denen sich St. Pauli teils selbst identifiziert aber inzwischen vor allem vermarktet wird. Fraglich ob der Mythos und die Alltagsrealität der Menschen hier jemals deckungsgleich waren, aber heute wird es wirklich Zeit, das Bild zu korrigieren!“ Gesa Becher, GWA St. Pauli e.V.
Mit dem Fotoprojekt „St. Pauli selber sehen“, hat die GWA St. Pauli e.V. gemeinsam mit ganz unterschiedlichen Menschen aus der Nachbarschaft, eine Momentaufnahme des facettenreichen Stadtteils festgehalten. Alltägliches, wie das Gassi gehen mit dem Hund, die Menschen und das Leben auf der Straße, Politisches, wie die Auswirkungen der Gentrifizierung oder Aktuelles, wie die Geflüchteten der Lampedusa Gruppe in der Kirche, haben die Blicke der Fotografinnen und Fotografen auf sich gezogen. Aber natürlich auch die Reeperbahn und die Elbe in wechselnden Lichtstimmungen, die auf St. Pauli einfach vor der eigenen Haustür liegen. Diese nachbarschaftliche Perspektive auf den Kiez wird die GWA St. Pauli ab 3. November, zwei Wochen lang, in Schaufenstern im Viertel sichtbar machen. Von der Bäckerei über den Friseur-Salon, die Eckkneipe, bis hin zum St. Pauli Archiv, reicht die Bandbreite der beteiligten Läden. Zur Finissage prämiert eine unabhängige Jury die interessantesten Beiträge in den verschiedenen Altersklassen.
Sonntag, 3. November 2013
15 Uhr | Feierliche Eröffnung im Kölibri
16 – 17.30 Uhr | Rundgänge durch die Schaufensterausstellung
ab 17.30 Uhr |Ausklang mit Heißgetränken im Kölibri
Freitag, 15. November
17 – 19 Uhr | Finissage und Preisverleihung im Kölibri
Mehr dazu unter www.stpauli-selber-sehen.de.
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
1.355
Katja H. Renfert aus Rotherbaum | 26.10.2013 | 11:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.