Die Arche Noah in Altona

Die Arche Noah in Altona
 
Die Arche Noah in Altona
Hamburg: Fischmarkt | Ungewohnte Tierstimmen sind zur Zeit hinter der Fischmarkthalle am Fischmarkt zu vernehmen, zum Beispiel das Trompeten von Elefanten, das Brüllen von Löwen, oder das Heulen von Wölfen und viele andere mehr, als befände sich in der Nähe ein von Tieren wild belebter Dschungel. Und wer nachschaut, woher die Tierstimmen kommen, wird noch mehr überrascht, wenn wahrhaftig die Arche Noah, 70m lang, 13m hoch und 10m breit, am Fischmarkt-Anleger festgemacht,vor einem im Elbwasser schwimmt. Wie kann das sein? Wurde sie endlich auf dem Gebirge Ararat in der Türkei geborgen, dort wo sie nach der Sintflut aufgesetzt haben soll, und wird nun hier bei uns in Altona, restauriert, als Sensation ausgestellt?
Nein, diese Arche Noah wurde nicht im biblischen Zeitalter erschaffen, sondern im Jahre 2007, von Johan Huibers, der sich mit diesem Projekt einen Traum erfüllte. 16 Monate brauchte er bis zur Fertigstellung. 2010 hat Aad Peters die Arche gekauft und das Innenleben lebendig gestaltet. Wie es dazu kam, erzählte er mir:“Ich habe die Arche damals total leer eingekauft, mit nichts drinnen und habe sie in nur sieben Monaten, mit etwas mehr als 50 Leuten umgebaut. In meinen Beruf, ich mache normalerweise Fernsehen, und Fernsehleute sind es gewohnt schnell zu arbeiten. Ich habe in den letzten 40 Jahren in mehr als 60 Ländern gearbeitet, immer improvisiert, immer Fernsehen und Theater gemacht und kenne mich aus in der Welt, wo man etwas finden kann. Als ich erfahren habe, dass man das Schiff kaufen kann, war meine Idee, daraus einen Themenpark zu machen, in dem die Besucher frei herumlaufen können.“
So entstand der erste schwimmende Bibel-Erlebnispark in Europa. Wie groß Aad Peters Arche Noah wirklich ist, wird einem erst richtig bewusst, wenn man das Innere besucht hat.
Auf vier Stockwerken wird das Alte und das Neue Testament ausgestellt. Wer aber nun einen trockenen Bibel-Crashkurs erwartet, irrt, mit viel Liebe und auch hin und wieder mit einem Schuss Humor neben der Ernsthaftigkeit, werden die biblischen Themen von Adam und Eva bis hin zu König Salomon, nahe gebracht. Ein Augenschmaus sind die von mehr als 12 Bildhauern ausgearbeiteten und fertiggestellten biblische Figuren. Bei einem Rundgang ist so viel zu entdecken, dass ich gerade die kleinen Kunstwerke am meisten bewunderte, sei es eine Maus, die aus dem hölzernen Roller von Moses herausschaut, oder dass eine kleine Fliege ein Fliegenbuch liest. Genial fand ich auch die Idee, dass die zwei Tafeln von Moses mit den 10 Geboten laufende Beinchen bekommen haben, damit sie uns immer folgen und ermahnen können. Das sind nur ein paar kleine Beispiele von sehr vielen, von denen ich berichten könnte. Besucher sollten sich viel Zeit nehmen beim Betrachten, jeder wird für sich dort seine eigenen Highlights finden. Die vielen Stofftiere, die das Innere der Arche schmücken, laden Kinder zum Knuddeln ein. Zwei lebensgroße Stoffgiraffen mit langen Hälsen stehen mitten im Boot, leider kann man sie nicht füttern. Damit nicht zu viel verraten wird, sollte jeder seine eigenen Erfahrungen auf der Arche Noah sammeln, ob Christ oder nicht Christ. Es ist auf jeden Fall lohnend, sich die biblische Geschichte, so wie Aad Peters sie uns auf seiner Arche Noah zeigt, anzuschauen und auch wieder aufzufrischen. Es gibt dort sehr viel zu sehen, anzufassen und zu erfahren.
Wer also mal wie der starke Samson zwei Säulen auseinander drücken - und wie David dem Riesen Goliath eins auf die Mütze geben möchte, hat bis Ende Mai die Möglichkeit dazu, denn so lange wird die Arche Noah noch zu besichtigen sein. Wer weiß, wann sie noch mal wiederkommen wird.

Öffnungszeiten
Mo – Fr 10 – 18 Uhr
Sa – So, Feiertage 10 – 19 Uhr

Einzel- und Familientickets an der Kasse der Arche.
Es ist keine Reservierung erforderlich.

www.diearchenoah.com
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.