Diagnose: Altöl im Boden

Marian Hirschfeld (13) aus Altona hat Bodenproben untersucht und dafür einen Preis bei „Jugend forscht“ gewonnen.

Jugend forscht : Marian aus der Stadtteilschule Bahrenfeld gewinnt 3. Preis bei Regionalwettbewerb.

Von Ch. v. Savigny.
Auf dem Weg zum Unterricht in der Stadtteilschule Bahrenfeld kommt Marian Hirschfeld (13) jedesmal an der Riesenbaustelle der „Neuen Mitte Altona“ vorbei. „Das Thema interessiert mich, weil dort eine neuer Stadtteil direkt in meiner Nachbarschaft entsteht“, sagt er. Aber Marian macht sich auch Sorgen, weil gleich vorne an eine Spielwiese für Kinder geplant ist. „Das könnte problematisch werden, da der Boden mit Schadstoffen belastet sein soll“, sagt der umsichtige Schüler.
Für seinen Beitrag über die Bodenbelastung der „Neuen Mitte Altona“ hat Marian einen 3. Preis beim diesjährigen Regionalwettbewerb von „Jugend forscht“ erhalten. Herzlichen Glückwunsch! Die Auszeichnung wurde im Fachgebiet Geo- und Raumwissenschaften und für die Altersklasse neun bis 14 Jahre („Schüler experimentieren“) vergeben.
Als Teenager, der die 7. Klasse besucht, hat man natürlich kein Labor zur Hand, mit dem sich mal eben alle möglichen Chemikalien im Boden nachweisen lassen. Aber auf Altöl zu testen – das sollte doch kein Problem darstellen, oder? Also besorgte sich Marian Ölteststäbchen und sammelte Bodenproben. Sowohl auf dem Baugelände als auch auf diversen Kinderspielplätzen, um einen Vergleich zu haben. Das Ergebnis überraschte: Beide Varianten zeigten eine ähnlich deutliche, allerdings nicht übermäßig hohe Altölbelastung. „Ob das für Spielplätze überhaupt erlaubt ist, weiß ich nicht“, sagt Marian. „Aber das ist ja auch nicht Teil meiner Untersuchung.“ Die Teststäbchen hatte er zuvor sowohl in reinem Wasser als auch in Haushaltsöl ausprobiert.
Am diesjährigen Regionalwettbewerb Bahrenfeld, der im Desy-Schülerlabor über die Bühne ging, haben sich insgesamt 119 Hamburger Jungforscher ab neun Jahren beteiligt. Die Gewinner der einzelnen Fachbereiche sind für den Landeswettbewerb am 26. und 27. März bei Airbus in Finkenwerder qualifiziert.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.