Deutschlands erstes Baby 2012 wurde in Altona geboren

Ein besonderes kleines Mädchen: Marla Charlotte Beatrix wurde 2012 als erstes Baby in Deutschland geboren. Foto: Volker Schimkus, Hamburger Morgenpost (Foto: Volker Schimkus, Hamburger Morgenpost)

Marla Charlotte Beatrix kam eine Minute nach Mitternacht auf die Welt

Altonas Neujahrsbaby ist gleichzeitig das „Bundesbaby 2012“: Marla Charlotte Beatrix ist das erste Baby, das im Jahr 2012 in Deutschland auf die Welt kam. Pünktlich um eine Minute nach Mitternacht er-blickte sie, begrüßt von Böllern und Feuerwerk, in der Asklepios Klinik Altona das Licht der Welt.
Marla ist ein hübsches Baby mit großen Augen, feingeschnittenen Lippen und einem entschiedenen kleinen Kinn. Und ihr Kopf ist gar nicht verbeult oder verformt - sie ist per Kaiserschnitt auf die Welt gekommen. Da liegt der Verdacht nahe, dass sie absichtlich „auf die Sekunde“ geplant war. „Nein, nein, so etwas machen wir nicht“, sagt Oberärztin Dr. Katrin Scheuer dem Wochenblatt, „das war Zufall. Es gab einen Geburtsstillstand, und wir mussten sie holen.“
Das kerngesunde Neujahrsbaby ist 52 Zentimeter groß und wiegt 3.100 Gramm. Marlas Wiege steht in Alt-Osdorf; sie ist das erste Kind ihrer Eltern.
Hamburgs zweitgeborenes Baby kommt aus Barmbek;Joris Friethjof wurde um 0.46 Uhr im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf geboren. Neujahrsbaby Nummer Drei kam wieder in der Asklepios Klinik Altona zur Welt: Nissa Yagmur ist 51 Zentimeter kurz und wiegt 3.490 Gramm. Sie hat ein älteres Geschwisterchen; ihre Familie lebt in Rothenburgsort.
Insgesamt wurden in den ers-ten sieben Stunden der Neujahrsnacht in Hamburgs Krankenhäusern neun Kinder geboren - vier Mädchen und fünf Jungen. 2011 wurden in der gleichen Zeit 14 Kinder geboren, 2010 neun. Die Neujahrsnacht 2009 war mit vier Geburten vergleichsweise still.
Inzwischen hat sich, weiter östlich die Elbe lang, Konkurrenz für Hamburgs Marla gemeldet: In Dresden ist am 1. Januar eine Lieselotte auf die Welt gekommen – angeblich noch vor 0.01 Uhr.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.