Der Tunnel wird aufgehübscht

Wird die düstere Röhre unter der Max-Brauer-Allee zur lichten Passage? Dass die Fußgängerunterführung zwischen Bahnhof und Neuer Großer Bergstraße angepackt werden musste, ist seit langem klar.

Bauarbeiten an Fußgängerunterführung beginnen am 7. Oktober.

Am Montag soll es losgehen mit den Bauarbeiten zur Verschönerung des Fußgängertunnels unter der Max-Brauer-Allee.
Die Arbeiten werden bis in den Juni des kommenden Jahres dauern. Nicht nur der Tunnel wird angefasst, sondern auch seine Zuwegung und die oberirdische Querung der Max-Brauer-Allee.
Während der Bauzeit wird es rund um den Paul-Nevermannplatz zu Einschränkungen kommen. Ein großer Teil des Bahnhofsvorplatzes wird für Parker gesperrt werden müssen, damit hier die Baustellenfahrzeuge unterkommen können.
Die Fußgängerunterführung selbst wird für die komplette Bauzeit gesperrt sein. Gehbehinderte und Menschen mit Rollstuhl, Kinderwagen oder Rollator, die vom Bahnhof aus in die Neue Große Bergstraße gelangen wollen, haben keine andere Wahl : Sie müssen den Aufzug im Bereich des ZOB Bahnhof Altona oder den Aufzug im Bahnhofsgebäude – der allerdings im Moment noch in Reparatur ist - nehmen. Beide Aufzüge sollten spätestens Mitte Oktober voll funktionieren.
Der Wochenmarkt auf der Neuen Großen Bergstraße wird fürs Erste wie gewohnt stattfinden. Im Frühjahr 2014 wird der Markt dann verschoben werden, und zwar näher zum Bahnhof hin. Dann soll nämlich am Goetheplatz der Abriss des Gebäudes beginnen, in dem heute noch die Preis-Oase ist. Dort wird neu gebaut. Der Goetheplatz selbst wird auch umgestaltet.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.