Der Behn-Brunnen hat eine Informationstafel bekommen

Der Behn-Brunnen hat eine Informationstafel bekommen.(l.: Gabriele Streit, m.: Oliver Krafft, r.: Wolfgang Vacano)
Es gibt in Altona eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten die sich lohnen zu besuchen, hat man sie entdeckt gibt es vor Ort selten Informationstafeln, die ihre Geschichte erzählen. Nicht nur für Touristen die Altona besuchen wäre es wichtig Informationstafeln an den jeweiligen Standorten anzubringen, sondern auch für Schüler und die sich für die kulturellen Altona-Schätze interessieren. Die Stadt hat scheinbar für so etwas keinen Cent übrig und das betrübt Wolfgang Vacano Leiter des Altonaer Stadtarchivs. Also nahm er das Problem selbst in die Hand und erstellt mit seinem unendlichen Altona- Wissen aufwendig eigene Informationstafeln her. Um sein Vorhaben finanziell realisieren zu können, bekommt Wolfgang Vacano Unterstützung von der HASPA- Große Bergstraße, die gerne seine Aktion für die Altonaer mit fördert.
So konnte am 28. April 2016, an der Ecke König-/Behnstraße die sechste von ihm erschaffene Erinnerungstafel am bekannten "Behn-Brunnen" - mit der beliebten "Ozeaniden-Figur auf Delphinen" - aufgestellt werden. Aber damit ist noch lange nicht Schluss, in naher Zukunft hat Wolfgang Vacano vor noch weit über 20 Tafeln herzustellen, damit aus den historischen Altona-Schätzen, wissenswerte Schmuckstücke werden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.