Deftig-böses Volksstück

Mitten in den Proben für „De Düvelsblitz“: Ensemblemitglieder des Amateur-Theaters Altona. Foto: pr

Das Amateur-Theater bringt „De Düvelsblitz“ auf die Bühne

Von Christiane Handke-Schuller. Deftiges Volkstheater kündigt das Amateur-Theater Altona an. In „De Düvelsblitz“ von Karl Wittlinger (1922-1994) geht es um Mord und Versicherungsbetrug, Manipulation, Liebe und Frühlingsgefühle. Das Stück ist sowohl mörderischer Schwank wie auch mit rabenschwarzem Humor vollgepackte Posse und turbulente Verwechslungskomödie. Kurz: ein teuflisch guter Theaterspaß.
Dafür sorgen ein erfahrenes Ensemble vor und hinter der Bühne und vor allem das Können mehrerer Schauspielgenerationen. Dazu gehören beispielsweise der 74-jährige Horst Woller, der den kauzigen Bauern Jacob verkörpert, wie auch die beiden 25-jährigen Youngster im Team: Jasmin Schubert spielt die schmucke Deern Bärbel Hahn, die lieber Medizin studiert als auf dem Hof zu schuften, Arne Hänsch ihren Freund Franz, der zwar kein Platt kann, aber das Leben auf dem Lande trotzdem liebt.
Jasmins Mutter Birgit Schubert steht übrigens auch auf der Bühne. Mit „De Düvelsblitz“ feiert Schubert 50-jähriges Bühnenjubiläum: Mit knapp fünf Jahren stand sie zum ersten Mal auf den Brettern, die die Welt bedeuten – damals in einer stummen Rolle als Fliegenpilz.
Im „Düvelsblitz“ brilliert Schubert in ihrer Lieblingsrolle als Marlies Fromm, der raffgierigen Nichte, die gemeinsam mit ihrem Bruder den alten Bauern um seinen Hof bringen will. Böse Figuren, bei denen man so richtig „schwein-igeln“ kann, liegen Schubert besonders, wie sie zugibt. Dreimal schon hat sie die Marlies From gespielt, kennt das Stück also in- und auswendig. Das prädestiniert sie für eine eine besonders wichtige Aufgabe: Birgit Schubert ist auch Regisseurin des Stückes. Auch hinter der Bühne hat sie jede Menge Erfahrung: Ihre erste Regie führte sie im Jahr 1979.
Die Aufführungstermine: Sonnabend, 22. Februar, 19 Uhr Stadtteilschule Bahrenfeld, Regerstraße 21.Sonntag, 23. Februar, 15.30 Uhr, Stadtteilschule Bahrenfeld, Regerstraße 21. Sonnabend, 1. März, 19 Uhr, sowie am Sonntag, 2. März, 15.30 Uhr und 19 Uhr im Altonaer Theater, Museumstraße 17. Eintritt: acht / zehn Euro
Karten: www.amateur-theater-altona.de oder unter Telefon 45 80 19 (Axel Grabbe) und an der Abendkasse.
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
375
Amateur-Theater Altona BGSS aus Altona | 14.02.2014 | 19:15  
375
Amateur-Theater Altona BGSS aus Altona | 23.02.2014 | 19:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.