Das Dach ist dicht, der Hahn glänzt wieder

Der erste Abschnitt der umfassenden Sanierung der Kreuzkirche ist beendet und wird am Sonntag mit einem Konzert gefeiert (Foto: pr)

Kreuzkirche in Ottensen wird saniert - Feier zum ersten erfolgreichen Sanierungsabschnitt.

Der erste Abschnitt der Sanierungsarbeiten der Kreuzkirche in Ottensen ist geschafft: 720.000 Euro wurden in die Sicherung und Abdichtung des Turmes, des Daches und der Fenster sowie in die Entrostung des Glockengeläuts gesteckt. Nun ist das Dach dicht, es regnet nicht mehr durch und der goldene Hahn erstrahlt in neuem Glanz.
Möglich wurde die Sanierung durch Zuwendungen und Spenden. Mehr als 430.000 Euro kamen zusammen, 250.000 Euro hat die Gemeinde aus dem eigenen Haushalt finanziert. Noch fehlen 40.000 Euro an der Gesamtfinanzierung – weitere Spenden sind also mehr als willkommen.
Am kommenden Sonntag, 28. September, wird um 18 Uhr in der Kreuzkirche, Ecke Behringstraße und Hohenzollernring, allen Spendern und Helfern mit einem Festkonzert für Orgel und Bläser gedankt.
Auch wird das Kunstwerk „Stille Dreifaltigkeit“ des Altonaer Künstlers Milo Lohse eingeweiht, das er aus alten
Glockenschlägeln der Kreuzkirche gefertigt hat. Zu dem anschließenden Empfang lädt die Gemeinde alle Gäste herzlich ein.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.