Darf`s noch etwas Süßes sein? Der neue Schlachtruf bei Bäcker Junge

Hamburg: Altona | Mittlerweile gibt es in Altona gleich drei Mal die Stadtbäckerei Junge; im Mercado, am Altonaer Bahnhof und in der Bahrenfelder Straße. Ob wir im Umkreis von etwa einem Kilometer wirklich drei Filialen brauchen sei an dieser Stelle mal dahingestellt. Viel interessanter finde ich die neue, äußerst raffinierte Verkaufsstrategie bei Bäcker Junge. Und die geht so: „ Guten Tag, ein Vollkornbrötchen bitte. Sehr gern, ein Vollkornbrötchen. Bitte sehr. Darf`s noch etwas Süßes für Sie sein? Nein, danke. Dann macht das XY-Cent bitte. Danke und ein schönes Wochenende für Sie! Danke, Ihnen auch.“

Haben Sie`s bemerkt: „Darf`s noch etwas Süßes für Sie sein?“ Was für eine zuckersüße Frage! Natürlich könnte man jetzt denken, die freundliche Verkäuferin hat es besonders gut gemeint und wollte mir einfach nur das Wochenende versüßen. Doch ist das wirklich so? Wohl kaum. Und ehrlich gesagt nervt es mächtig nun jedes Mal beim Kauf meines Brötchens die Frage: „Darf´s noch etwas Süßes sein?“ freundlich ablehnen zu müssen. Selbstverständlich werde ich standhaft bleiben und vielleicht gelingt es mir sogar irgendwann zu sagen: „Bitte versuchen Sie nicht mich jedes Mal zu verführen, es ist doch auch so schon schwer genug!“

Doch bis dahin lege ich der Geschäftsführung bei Bäcker Junge an Herz ihre Verkaufsstrategie noch einmal zu überdenken. Und bitte, bitte kommen Sie nicht noch auf die Idee es so zu machen wie Budni: „Haben Sie eine Kundenkarte?“ Denn dann, ich verspreche es Ihnen, kaufe ich meine Brötchen demnächst bei Back-Factory – und das werden Sie doch sicher nicht wollen, oder?
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.