Boy in Bahrenfeld

Boy in der Schnackenburgallee. Foto: ZKF/ Daniel Posselt

Sommerfest Schnacke Summer Open Air mit Musikern der Erstaufnahme

Horst Baumann, Altona
Ein Festival in der Erstaufnahme Schnackenburgallee: Beim „Schnacke Summer Open Air“ traten Boy gemeinsam mit Geflüchteten wie dem Afghanen Hashmat Bit und dem Ensemble Klangbilder mit jesidisch-kurdischer Musik auf.
Für die Kinder gibt es eine Hüpfburg, Kinderschminken und Riesenseifenblasen. Die Bewohner zeigten ihre Kunstwerke in einer Ausstellung und stellen ein Büfett mit landestypischen Spezialitäten zusammen. Auf der Bühne unter freiem Himmel tanzten in der Erstaufnahme Geflüchtete, freiwillige Helfer, Partner und Mitarbeiter gemeinsam und tauschen sich aus – Musik verbindet.
Mit der Veranstaltungsreihe „Schnacke Music“ brachte Betreiber Fördern und Wohnen (f & w) im Frühjahr und Sommer bereits drei Mal Musiker, die in Hamburg Schutz suchen, Musikprojekte von Geflüchteten und Freiwilligen und etablierte Bands verschiedener Genres zusammen. Mit dabei waren Blown & Maddin (Plattdeutscher Hip Hop), Meute (Elektro/ Techno), das Kaiser Quartett (Streichquartett, das unter anderem Chilly Gonzalez begleitet) und die Erol Arslan Band (türkische/ arabische Musik). Durch die Unterstützung der Sängerin Valeska Steiner (Boy) und Hamburger Musiker wird das nötige technische Equipment für die Veranstaltung bereitgestellt.
Die Initiative ging von den Mitarbeitern von f & w aus. Björn Herold aus dem Sozial- und Unterkunftsmanagement erklärt die Idee: „Mit dem Open Air-Konzert wollen wir hier einen Ort der Zusammenkunft von Bewohnern und Menschen von außerhalb entstehen lassen.“ Musik als Mittel der Begegnung – ein bewährtes Konzept: Auch das Ensemble Klangbilder fand auf diesem Wege zusammen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.