Beatles, Blues und Balladen

Seit Jan de Grooth in den 1960er Jahren erstmals die Beatles im Radio hörte, ist sein Leben bunter. Foto: pr

Musiker Jan de Grooth wandelt am 31. Januar im Erotic Art Museum
auf den Spuren der Fab Four

Ein Mann und seine Gitarre: Musiker Jan de Grooth wandelt am Sonnabend, 31. Januar, um 20 Uhr im Erotic Art Museum, Bernhard-Nocht-Straße 79, mit seinem Programm „Beatles, Blues und Balladen“ auf den Spuren der Fab Four. Der Eintritt ist frei.
Als der talentierte Autodidakt und ehemalige Minestrant in den 1960er Jahren im heimischen Röhrenradio zum ersten Mal die Musik der Beatles hörte, war es sofort um ihn geschehen. Das Studium wurde zur Nebensache. Gute, ehrliche, handgemachte Musik wurde zu seinem Lebensinhalt.
48 Jahre auf der Bühne „Bis dahin war mein Dasein schwarz-weiss, ab dem Moment wurde es zusehens bunter“, erzählt der Künstler schmunzelnd. Seit 48 Jahren spielt Jan de Grooth nun schon auf kleinen und großen Bühnen die Musik, die er so liebt.
Das Publikum darf sich auf die schönsten Hits der Beatles freuen, versetzt mit Klassikern aus dem Akustik-Beat-Bereich, dezent gewürzt mit Eigenkomposition von Jan de Grooth.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.