Azubis machen Schülern Lust auf Lehre

Sie gehörten zu den Auszubildenden, die den Info-Tag für interessierte Schüler bei Kroenert mitgestalteten: Fabian Hemsen (l.) und Dustin Breuke.

Auszubildende organisierten ganz alleine einen Infotag für interessierte Schüler.

Wie macht ein Unternehmen jungen Menschen Lust auf die Ausbildung? Das in der Schützenstraße ansässige Unternehmen Kroenert hatte eine originelle Idee: Die derzeitigen Auszubildenden organisierten einen Informationstag für zukünftige Auszubildende.
Bei Kroenert, einer Hamburger Maschinenbaufirma mit über 100-jähriger Tradition, dreht sich alles um das Thema Technik; das international agierende Unternehmen stellt Anlagen her, die in der Medizintechnik, im Auto- und Flugzeugbau und in der modernen Energietechnik gebraucht werden.
Technik- ein trockenes Thema? Das finden die Kroenert-Azubis nicht. Ein halbes Jahr lang bereiteten sie sich auf den Tag vor, an dem sie 13 interessierten Schülern zeigten, wie faszinierend es sein kann, Zerspannungs- oder Industriemechaniker oder Technischer Produktdesigner zu werden.
Zwischen 14 und 18 Jahre alt waren die Schüler aus Hamburg und Schleswig-Holstein, die zum Info-Tag kamen. Schlau gemacht von den Kroenert-Auszubildenden: „Sie legten die Veranstaltung auf einen schulfreien Tag - so kamen wirklich nur die Schüler, die echtes Interesse hatten“, sagte Ausbildungsleiter Holger Hintzsch.
Sechs Mädchen waren dabei. Die Schülerinnen bekamen vorgeführt, dass Maschinenbau nicht nur was für Männer ist. Dafür steht unter anderem Christina Deines, im zweiten Lehrjahr Produktdesign. Christina führte eine reine Mädchengruppe unter anderem von der Drehbank zur Fräsmaschine zur Pneumatik-Station. Überall standen Kroenert-Lehrlinge und erklärten, was und wie an ihrer Station entwickelt oder produziert wurde. Die zukünftige Produktdesignerin Anika von Ahlften zeigte am Computer, wie eine Schraube entworfen wird. Fabian Hemsen, der Industriemechaniker wird, erklärte das Prinzip der Pneumatik an einem praktischen Beispiel: „Hier will ich einen Knopf drücken, und dann soll dort das Fenster aufgehen!“ Fabian ist übrigens ein Kroenert-Star: Er wurde im vergangenen Jahr Hamburgs Auszubildender des Jahres.
Fazit von Ilona Reimchen (17), Schülerin aus dem Gymnasium Lohbrügge: „Das haben die Auszubildenden echt gut gemacht, sehr ausführlich. Gut war auch, dass die Gruppen so klein waren. Ich habe schon Milliarden von Berufsmessen und Beratungen besucht, aber das war wirklich was Besonderes.“
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.