Ausstellung „Altona am Fluß“ im Mercado Center

Ausstellung „Altona am Fluss“ im Mercado Center

Eine Tour mit der Straßenbahn durch das alte Altona

Ein Besuch der Ausstellung „Altona am Fluß“, im Untergeschoss des Mercado Centers, hatte sich gelohnt. Die Führung von Michael Borkowski, die er täglich um 15 Uhr dort kostenlos anbietet, fing in Ottensen an und zeigte uns das alte Kaufhaus Hertie, das Kaffee Hirte und den Spritzenplatz von 1955. Von dort aus fuhren wir gemeinsam mit der Straßenbahn Linie1 Richtung Altona, vorbei an den alten Bahnhof Altona. Wir sahen den alten Standort vom Stuhlmannbrunnen, wo im Hintergrund noch ein Stück vom Kaiserhof übriggeblieben war, dann ging es weiter in die Mörkenstraße, wo noch das Gesundheitsamt zusehen war und das dort gerade frisch gebaute Feuerwehrgebäude. Dann konnten wir beobachten, wie in einer Zeitmaschine, wie sich das Gelände rund um die Hauptkirche Altona St.Trinitatis von 1955 bis 1966 veränderte, sowie ihren Wiederaufbau. Wir konnten es kaum glauben, dass sich mal in der Struenseestraße ein Frauengefängnis befand. Einen kleinen Halt machten wir an den gut besuchten Fischmarkt und konnten von dort aus die Elbe mit ihren alten Schleppern beobachten, sowie die Stülckenwerft und den Kaispeicher A, auf dem sich heute die Elphi befindet. Die Flut von 1962 trieb uns wieder in die Straßenbahn und wir kehrten dann, vorbei am Rathaus Altona, zum Altona Bahnhof zurück. Wir verabschiedeten und bedankten uns für die schöne, gut erklärte Zeitreise durch das alte Altona, das durch Michael seine Führungen unvergesslich bleibt.
Die Ausstellung ist noch bis zum 02.09.2017 im Mercado Altona/Ottensen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.