Am Paul-Nevermann-Platz stinkts gewaltig

Das Restaurant Köz Urfa am Bahnhof Altona vergrößert sich. (Foto: ch)
Seit geraumer Zeit nervt mich die zunehmende starke Luftverschmutzung durch das Holzofenrestaurant Köz Urfa am Paul-Nevermann-Platz.

Nicht nur, dass man durch die starke Abgas-Emmission kaum atmen kann, wenn der Abzug betätigt wird. Auch der Geruch nach verbranntem Fleisch liegt öfters in der Luft. Je nach Temperatur und Windrichtung liegt besonders in den späten Nachmittags- und Abendstunden der Qualm über dem Paul-Nevermann-Platz, in der Großen Bergstr., in der Präsident-Krahn-Str., in der Max-Brauer-Allee (Parkplatz von toom).

Da die massive Vergrößerung und Erweiterung des Holzofen-Restaurants (bis in die Präsident-Krahn-Str.) kurz vor dem Abschluss steht (fast eine Verdopplung der Sitzplätze!), befürchten viele Menschen, die dort wohnen oder den Altonaer Bahnhof frequentieren, noch mehr Abgase und Gestank in der Luft. Die Baumaßnahmen für einen weiteren Abzug kann man übrigens bereits jetzt schon auf dem Dach erkennen.

Ich habe mich diesbezüglich bereits schon einmal beim Amt für Umweltschutz beschwert. Es sei alles in Ordnung, die Überprüfungen fänden regelmäßig statt. Ich schlug eine Ortsbegehung vor, die aber leider nie zustande kam.

Ich möchte jedem empfehlen, sich einmal selbst ein Bild von der Luftverschmutzung vor Ort zu machen. Besonders hoch sind die Emmissionen am Wochenende gegen abends (ab 18.00 Uhr) bei Hochbetrieb. Aber auch tagsüber sind oft schwere Rauchfahnen über dem Areal zu sehen und leider auch zu riechen.

Mir ist durchaus bekannt, dass es moderne Abzugsanlagen gibt, die relativ geruchsneutral funktionieren, Aber die sucht man hier vergeblich.

Holzkohlegrill-Restaurants gibt es inzwischen auch in der Großen-Berg-Str. und am Alma-Wartenberg-Platz.

Nichts gegen diese Art von Restaurants, das Essen ist ja meist sehr lecker. aber es sollte nicht zu Lasten der Umwelt gehen. Meiner Ansicht nach sollten die Abgas-Filter besser funktionieren und behördlicherseits strenger kontrolliert werden.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.