Altonaer Theater: Saison startet spät, aber heftig

Axekl Schneider bringt einen der großen Bestseller des Jahres 2012 auf die Bühne des Altonaer Theaters.

Uraufführung: „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“

Seit April ist das Altonaer Theater geschlossen – und bleibt es bis nach dem Sommer. Der gesamte Komplex rund um das Theater und die benachbarte Gewerbeschule wird saniert. Die Theatersaison 2013/2014 startet deshalb spät, aber heftig: Unter dem Motto „Wir spielen Bücher“ bringt Intendant Axel Schneider einen der ganz großen Bestseller des Jahres 2012 auf die Bretter.
„Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ ist die irrwitzig-skurrile Lebensgeschichte von Allan Karlsson. Verfasst hat sie der schwedischen Autor Jonas Jonasson. Der Roman ist bisher allein auf Deutsch über eine Million Mal verkauft worden.
Axel Schneider zeichnet für die Bühnenfassung verantwortlich, die Hauptrolle wird Jörg Schüttauf spielen, als Hauptkommissar Dellwo aus dem Tatort bekannt. Uraufführung ist am 13. Oktober.
Ohne „Die Feuerzangenbowle“ nach Heinrich Spoerl würde Altona zur Weih-nachts- und Neujahrszeit was fehlen. Deshalb steht das unverwüstliche Kultstück auch im Jahr 2013 wieder auf dem Programm des Altonaer Theaters. Ab 2. Dezember.
Am 30. November feiern „Die Ladykillers“, ebenfalls in einer Fassung von Axel Schneider, Premiere, und am 13. Januar 2014 startet „Die Reifeprüfung“. Die Bühnenfassung des Kultfilms aus den 60er Jahren mit der Musik von Simon & Garfunkel begeisterte schon in London und New York. Eine großartige Sängerin und Schauspielerin wird die Mrs. Robinson darstellen: Helen Schneider hat an der Seite von Gunter Gabriel in „Hello, I’m Johnny Cash“ in Altona und auf Tournee in ganz Deutschland Triumphe gefeiert.
Ab 23. Februar ein Thriller nach Patricia Highsmith: „Der talentierte Mr. Ripley“ in der Regie von Harald Weiler. Am 30. März folgt das „Lukas Langhoff Projekt“ „über kleine und große Revolutionen in Altona“. Thema ist der Bürgerwiderstand in Altona und Ottensen.
Das Kinderweihnachtsstück 2013: „Das Dschungelbuch“ mit jeder Menge Musik. Speziell für Jugendliche kommt als letzte Premiere 2014 am 11. Mai „Pampa Blues“ nach dem gleichnamigen Roman von Rolf Lappert auf die Bühne.
Wieder aufgenommen wird „Jugend ohne Gott“ nach dem Roman von Ödön von Horvath.
Altonaer Theater, Museumstraße 17, Tel 39 90 58 70
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.