Altonaer Kinder- und Jugendpreis für Roswitha Kiers

Eine Urkunde, 500 Euro und einen Blumenstrauß gab es als Anerkennung für zehnjährige ehrenamtliche Arbeit mit Jugendlichen.
Roswitha Kiers hat den Altonaer Kinder- und Jugendpreis 2012 erhalten. Die Juristin ist wegen einer Krankheit in Frührente, aber sehr aktiv. So kommt sie regelmäßig aus ihrem Wohnort Harburg nach Altona, um dort Jugendlichen zu helfen, in der Schule mitzukommen. Jugendlichen, die es besonders schwer haben: Es sind meist unbegleitete Flüchtlinge, die in Altona in der Jugendwohnung des Arbeiter Samariter Bundes untergekommen sind. Seit zehn Jahren unterstützt Roswitha Kiers sie dabei, die in Deutschland zurechtzukommen; vor allem hilft sie bei den Hausaufgaben und unterstützt sie in allen Fragen, die Schule und Ausbildung betreffen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.