Altona bekommt ein neues Gymnasium

Gymnasium Allee (Foto) und Gymnasium Altona: Die beiden altehrwürdigen Traditionsschulen können den Andrang nicht mehr bewältigen. Deswegen wird jetzt ein neues Gymnasium gegründet – auf dem Gelände, auf dem sich früher die Schule Königstraße befand.

Altonas Gymnasien sind überfüllt - für 19 Millionen Euro ist jetzt ein neues geplant.

Gute Nachricht aus der Schulbehörde: Altona-Altstadt bekommt ein neues Gymnasium.
Warum?
Weil die beiden Gymnasien, die es bisher im Altonaer Kerngebiet gibt, das Gymnasium Allee an der Max-Brauer-Allee und das Gymnasium Altona am Hohenzollernring, aus allen Nähten platzen und kaum Möglichkeiten zur Erweiterung bieten. In beiden Gymnasien wird schon jetzt wegen des Platzmangels in Containern unterrichtet.
Wohin kommt das neue Gymnasium?
An die Struenseestraße 20, das ist der ehemalige Standort der Grund- Haupt- und Realschule Königstraße.
Aber dort gibt es doch schon zwei Schulen: Die Stadtteilschule am Hafen und die Ganztagsgrundschule an der Elbe?
Die Grundschule bleibt, wo sie ist. Die Stadtteilschule an der Elbe hat drei Standorte – davon ist die Struenseestraße einer. Der soll aufgegeben werden, die Stadtteilschule wird auf nur zwei Standorte konzentriert: Neustädter Straße 60 und Friedrichstraße 55.
Wann soll das neue Gymnasium starten?
Im Schuljahr 2016/2017. Viertklässler und ihre Eltern können sich also schon in der kommenden Anmelderunde im Februar 2016 für diese Schule entscheiden.
Mit wie vielen Klassen startet die Schule?
Es gehen vier fünfte Klassen an den Start. Die Schule wächst dann mit jedem neuen Jahrgang. In acht Jahren hat der ers-te Jahrgang das Abitur und das neue Gymnasium ist komplett.
Wird neu gebaut?
Ja, es wird neu gebaut, aber es werden auch bestehende Gebäude saniert. Bestehen bleiben sollen, so der Plan bisher, zwei Kreuzbauten und die frisch renovierte Einfeldhalle. Neu gebaut werden sollen Fach- und Verwaltungsräume, Gemeinschaftsflächen, ein Schulgebäude für die Sekundarstufe II und eine Sporthalle.
Kostenpunkt?
Rund 19 Millionen Euro für Neubau und Sanierung.
Wann sind das letzte Mal in Hamburg Gymnasien neu gegründet worden?
2012/2013 das Gymnasium Hoheluft. Das hat inzwischen 250 Schüler und umfasst die Klassen 5 bis 7. Davor 1995 das Gymnasium Allermöhe. 2018/19 soll ein Gymnasium in der HafenCity gegründet werden.
Wie viele stattliche Gymnasien hat Hamburg eigentlich?
60. Und 59 Stadtteilschulen, in denen Schüler ebenfalls das Abitur ablegen können, allerdings mit etwas Luft: in neun Jahren statt in acht wie auf dem Gymnasium.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.