Als erste Schule in Hamburg: Bahrenfelder STS spendet Pfand

Wohin mit den leeren Wasser- und Brauseflaschen? Alexandra (14, v. l.), Projektleiterin Samantha Owusu (20), Lena (13), Luke (14) und Naemi (13) von der STS Bahrenfeld machen es vor. Foto: cvs

Schüler und Lehrer sammeln Leergut für soziale Projekte

Ch. v. Savigny, Bahrenfeld

Die Idee ist ebenso simpel wie bestechend: Um etwas für die Umwelt zu tun und gleichzeitig soziale Projekte zu fördern, hat die Stadtteilschule (STS) Bahrenfeld kürzlich drei sogenannte „Pfandboxen“ auf ihrem Gelände aufgestellt. Schüler und Lehrer können dort ihre Leergutflaschen aus Kunststoff loswerden.
Anstoßgeber der Aktion ist die bundesweite Initiative „Spende dein Pfand – Jugend bewegt“. Deutschlandweit zehn Schulen machen bislang mit – die STS Bahrenfeld ist die erste in Hamburg. „Mit dem Projekt 'Spende dein Pfand' möchten wir einen gesellschaftlichen Beitrag leisten, die Umwelt schützen und die Schüler zu mehr Engagement motivieren“, sagt die Hamburger Projektverantwortliche Samantha Owusu (20).
Mit ihrem grünen Flaschen-Logo sind die Sammelboxen vor Ort nicht zu übersehen. Eine 9. Klasse der STS hat sich sogar die Mühe gemacht, einen richtig großen, bunt bemalten Sperrholzbehälter zu basteln, der im Eingangsbereich der Schule aufgestellt wurde. Je nach Bedarf wird das gesammelte Leergut im nächsten Supermarkt gegen bare Münze eingetauscht. „Bei 25 Cent pro Flasche kann sich das richtig lohnen. Man sollte nicht glauben, wie viele Leute ihre Flaschen einfach achtlos wegwerfen“, wundert sich Owusu.

Das Pfandgeld geht als Spende unter anderem an das Kinderrechteforum (KRF), an die Umweltschutzorganisation „Robin Wood“ und an das „Friedensdorf International“. Aktuell unterstützt „Spende dein Pfand“ zudem ein Studienförderprojekt für jesidische Mädchen im Nordirak.
Erst im vergangenen Jahr hat Owusu ihr eigenes Abi an der Stadtteilschule Lurup abgelegt. Im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres arbeitet sie nun als Schulbegleiterin und Integrationshelferin an der Stadtteilschule Bahrenfeld.
Die 20-Jährige sprüht bei ihrem Engagement nur so vor Schaffensdrang. Sie sagt: „Ich möchte den Schülern gerne zeigen, dass jeder etwas beitragen kann – auch im Kleinen“, sagt sie. „Man muss ja nicht immer gleich die Welt retten!“

❱❱ www.spendedeinpfand.com

Die Initiative „Spende dein Pfand“
wurde 2014 in Köln gegründet. Aktuell sammelt die Organisation etwa 600 Flaschen täglich, 17 Schüler helfen ehrenamtlich mit. Trotz eines Erlöses von 25 Cent pro PET-Flasche landen deutschlandweit im Jahr etwa 50 Millionen Pfandflaschen im Restmüll oder in der Natur. cvs
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.