Als der Nikolaus Oevelgönne besuchte

Nikolaus mit roter Augenklappe
Am Sonntag den 6.Dezember um 15 Uhr bekam der Museumshafen in Oevelgönne prominenten Besuch. Das Festmacherboot FIETE legte dort an und brachte den Nikolaus höchstpersönlich mit. Obwohl an diesem Tag sein Terminkalender überfüllt war, nahm er sich etwas Zeit für die Kinder, die schon vor Ort ungeduldig auf ihn warteten. Als der Nikolaus von Bord ging, waren die Kiddies kaum noch zu halten und stürmten sofort hin, denn er hatte ja auch seinen Riesen Nikolaus-Sack mit dabei, der überfüllt mit Geschenke war. Manch ein Erwachsener musste schon etwas aufpassen, denn die Lütten waren flink und sausten zwischen die Beine durch, wenn es sein musste, um schneller am Ziel zu kommen, als die anderen. Der Nikolaus trug eine rote Augenklappe, wegen der Piraten, damit sie ihn unterwegs, auf seiner Fahrt nicht überfallen und die Geschenke stehlen. So dachten sie, er wäre dann ein Piratenkollege und haben ihn dann weiterfahren lassen. Ganz schön plietsch. Bevor es aber Geschenke gab, bestand Nikolaus auf ein Weihnachtslied und auf ein Weihnachtsgedicht. Die Kinder und Erwachsene erfüllten ihn den Wunsch und sangen gemeinsam ein Lied, aber das mit dem Gedicht sollte nicht so richtig werden. Ein Junge kannte nur das mit dem „Eierloch“. Nikolaus überlegte, ob er nicht doch die Rute herausholen sollte, aber er war an diesem Tag guter Dinge, hatte das Gedicht gelten lassen, lachte und verteilte dann die Geschenke an die Kinder. Aber dann musste er auch weiter, verabschiedete sich mit einem Winken und fuhr mit dem Festmacherboot FIETE weiter die Elbe entlang und wer weiß, wenn wir brav sind, wird er uns im nächsten Jahr wieder in Oevelgönne besuchen.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.