Aktion „Jacke, Mütze, Schal“

Schutz für kalte Nächte in unbeheizten Zelten. Foto: panthermedia

Flüchtlinge leben teilweise in unbeheizten Zelten: Spenden für Kleiderkammer in der Regerstraße werden gebraucht

Von Horst Baumann. In der Zentralen Erstaufnahme (ZEA) an der Schnackenburgallee leben derzeit rund 1.100 Kinder und Erwachsene in Zelten ohne Heizung, was in Anbetracht der frostigen Nachttemperaturen sehr unangenehm ist. Viele von ihnen haben keine warme Kleidung, die sie nachts – und bald auch tagsüber – anziehen können.
Der Elternrat der Grundschule Groß Flottbek hat daher erneut einen Spendenaufruf gestartet. Konkret wurde um dicke Decken und warmen Anziehsachen
(Jacken, Mützen und Handschuhe) in kleinen Männergrößen gebeten, die über die Kleiderkammer in der Regerstraße an die Menschen der ZEA verteilt werden.Viele Eltern und Kinder der Schule haben sich auch dieses Mal wieder großzügig gezeigt. Sie haben Hunderte von Mützen, Schals, Handschuhen und Jacken gespendet. Auch Decken, dicke Schuhe, Regenschirme und Wärmflaschen wurden gesammelt, so dass am Ende der Aktion zwei bis zum Anschlag mit Spenden gefüllte VW-Busse bei der Kleiderkammer vorfahren konnten.

Kleine Männergrößen werden weiterhin benötigt

Benötigt werden derzeit weiterhin dringend saisonale Männersachen – allerdings ausschließlich in kleinen Herrengrößen. Diese können in der Kleiderkammer in der Regerstraße 73 zu den Öffnungszeiten (siehe Kasten rechts) abgegeben werden. Größere Spendenlieferungen möchten bitte dringend vorab bei der Kleiderkammer angemeldet werden. Andere Kleidungsstücke, insbesondere Kinderkleidung, können derzeit aus Platzmangel in der Kleiderkammer nicht angenommen werden.

Das wird gebraucht

1. Handschuhe für alle Altersgruppen
2. Mützen für alle Altersgruppen
3. Schals - alle Altersgruppen
4. dicke Winter-/Decken
5. Wolldecken
6. dicke Winter-/Jacken – insbesondere in kleinen
Männergrößen (Größe S)
7. Unterwäsche (neu)
8. saisonale / feste Männerschuhe
9. saisonale Männersachen (nur in S)
10. Wärmflaschen
11. Thermoskannen
12. Regenschirme
13. Hygieneartikel
Diese Liste ist verbindlich und abschließend. Andere Spenden können derzeit nicht angenommen werden mangels hinreichender Stauräume und Lagerkapazitäten.

Wichtig: Die Gegenstände/
Sachspenden sind bitte – aus Respekt vor den Ehrenamtlichen der Kleiderkammer und den Menschen, die sie nutzen sollen – ohne Defekte und frisch gewaschen abzugeben.

Die Spenden dürfen nicht direkt am/auf dem Gelände der ZEA abgegeben werden. Die Verteilung koordiniert die Kleiderkammer mit dem Träger „Fördern & Wohnen“.
Öffnungszeiten der Kleiderkammer sind montags, mittwochs und donnerstags
von 10 bis 14 Uhr, Regerstraße 73, Tel. 0157/55 02 68 59

www.lutherkirche.net/page/3136/kleiderkammer
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
12
Deniz Neder aus Altstadt | 22.10.2015 | 09:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.