Ach, ist das wahr?!

Was soll denn das bedeuten? Aufkleber an der Ampel beim Altonaer Rathaus.

Rätsel am Ampelmast: Ein Aufkleber erregt Kopfzerbrechen.

Ein schlichter Hauptsatz: Subjekt, Prädikat, Objekt. Da klebt er schwarz auf Weiß an der Ampel beim Altonaer Rathaus: „Lokführer haben winzige Pimmel“. Das bringt ins Grübeln und wirft Fragen auf. Die erste natürlich: Ist das wahr? Wer hat schon so viele Lokführer in unbekleidetem Zustand gesehen, dass er oder sie das verifizieren könnte?
Zweite Frage: Wenn das so behauptet wird – warum und von wem? Rächt sich da eine Dame, die mit einem Lokführer - wahrscheinlich unglücklich - liiert war? Oder jemand, den die Lokführer-Streiks auf die Palme gebracht haben und der die Verantwortlichen nun strafen möchte? So strafen, dass er sich nicht einfach mit „klein“ zufrieden gibt. Nein: Winzig!
Oder hat da einer die Lokführerprüfung, falls es so etwas gibt, nicht bestanden und sagt jetzt auf diese Weise: Wollte ja sowieso nicht Lokführer werden, denn Lokführer haben undsoweiter?
Die meisten Rätsel lösen sich, wenn man sie googelt. Also mit spitzen Fingern „Lokführer winzige Pimmel“ eingetippt. Was erscheint? Zuerst mehrere einschlägige Schmuddel-Einträge, dann ein medizinischer. An sechster Stelle taucht der erste Lokführer auf: Ein Blog mit der ebenfalls rätselhaften Überschrift „Bemerkenswerte Bahnstrecken der Bundesrepublik: Puerto Rico.“
Google hilft also auch nicht weiter.
Direkt unter der Lokführer-Notiz am Ampelmast hängt an einem rosa Klebestreifen ein weiterer Zettel. „Chaos im Herzen?“, wird da gefragt und versprochen: „Ich helf dir aufräumen“. Über die angegebene Website erreiche ich Juliane Lerch, Frauenberaterin.
„Entschuldigen Sie, das ist mir jetzt ein bisschen peinlich, aber haben Sie an der Ampel beim Altonaer Rathaus den Zettel ‘Lokführer haben winzige Pimmel’ angebracht? Hängt der irgendwie mit ihrem Angebot für Frauenberatung zusammen?“.
Pause. Hängt sie jetzt auf? Glaubt sie, da ist eine Irre am Telefon, die im Namen des Wochenblatts perverse Telefonanrufe macht? Nein. Gottseidank: Sie lacht. Und sagt schlagfertig: „Hätte von mir sein können. Aber nein.“ Und dann: „Hab ich gar nicht gesehen. Das ist ja lustig.“

Wer weiß, was es mit dem Lokführer-Spruch auf sich hat? Bitte mailen an
post@ wochenblatt-redaktion.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.