50 Cent für einmal Duschen

Damit für Gast Kurt-Werner Schröder (l.) das Duschen in der „Mahlzeit“ möglich bleibt, steigt Student Iwan Ruzanov in seine Laufschuhe (Foto: Cornelia Strauss)

Student Iwan Ruzanov läuft den Hamburg Marathon für die Obdachlosen der „Mahlzeit“.

Ausdauerläufe, Sprinteinheiten, Ernährungsumstellung – Iwan Ruzanov trainiert täglich. Der 26-Jährige bereitet sich auf den Hamburg-Marathon am 26. April vor, das Ziel klar vor Augen: Er möchte verhindern, dass in der Obdachlosentagesstätte „Mahlzeit“ in Altona die Duschen abgestellt werden müssen.
Seit einiger Zeit arbeitet der Student aus Altona ehrenamtlich mit den Besuchern der „Mahlzeit“ zusammen. Er weiß von den Mitarbeitern: Wasser wird immer teurer.
80 Duschen pro Woche, 320 im Monat. Mit steigendem Bedarf im Winter geht es auf 4.000 Duschen im Jahr hoch: „Wir müssen auf Grund der gestiegenen Wasser- und Energiekosten schon jetzt das Duschen reduzieren“, erklärt Marion Sachs von der „Mahlzeit“. Das aber soll nicht so bleiben.
Einmal Duschen kostet 50 Cent: Diesen Betrag erbittet Iwan Ruzanov pro gelaufenen Kilometer. Bei 100 Spendern, die je 42 Kilometer unterstützen, wäre der Jahresbedarf gedeckt. Doch für Ruzanov ist jede Spende, egal in welcher Höhe, ein Erfolg.

Spende


Interessierte Spender können sich bei Marion Sachs von der „Mahlzeit“ per E-Mail melden:
❱❱ marion.sachs@diakonie-hhsh.de
Spendenquittungen werden ausgestellt. Auch nach dem Hamburg-Marathon am 26. April sind Spenden noch möglich. Infos zur Obdachlosentagesstätte:
❱❱ www.mahlzeit-altona.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.