100 Jahre Elbtunnel

Der St. Pauli Elbtunnel wird am 7. September, 100 Jahre alt. Der runde Geburtstag wird mit einem mehrtägigen Festprogramm gefeiert. (Foto: pr)
Von Sabine Deh.
Der alte Elbtunnel ist die kürzeste Verbindung zwischen Steinwerder nach St. Pauli. Als er 1911 in Betrieb ging, galt er als technische Sensation. Errichtet wurde er als Elbquerung für Hafenarbeiter, die sich bei schlechtem Wetter, Nebel und Eisgang nicht auf den Fährverkehr verlassen konnten. Am Mittwoch, 7. September, wird das historische Bauwerk 100 Jahre alt. Dieser Anlass soll mit einem mehrtägigen Festprogramm gefeiert werden.
„Die Hafenwirtschaft machte sich um die Jahrhundertwende bei Politik und Behörden stark für den Bau, der nach nur vier Jahren seiner Bestimmung übergeben wurde“, so Karin Lengenfelder von Hamburg Port Authority. In der heutigen Zeit passieren jährlich rund 300.000 Pkw, 105.000 Radfahrer und 800.000 Fußgänger die beiden 426,5 langen Röhren. Tunnelaufseher gewährleisten ihre Sicherheit und gehören in ihren dunkelblauen Uniformen zum Stadtbild an den Landungsbrücken. Neben seiner Funktion als Verkehrsweg hat sich der Tunnel längst zu einem beliebten Ausflugsziel für Hamburger und Touristen entwickelt. Umfangreiche Sanierungsmaßnahmen begleiten die Geburtstagsfeierlichkeiten: Die Arbeiten an den beiden Schachtgebäuden sind abgeschlossen. Derzeit ist die Oströhre aufgrund der Sanierung geschlossen.
So wird gefeiert:
Auf dem Betriebsgelände auf Steinwerder Seite wird täglich von 11 bis 18 Uhr die Sonderausstellung „Zeitreise durch ein einzigartiges Baudenkmal“ gezeigt. Tunnelaufseher und Maschinenmeister bieten täglich jeweils um 11, 13 und 15 Uhr Führungen durch Tunnel, Kuppel und Maschinenraum an. Das Museum der Arbeit verkauft in einem der beiden Aufzüge Tunnelposter und Postkarten. In dem anderen Aufzug wird ein Sonderpostamt eingerichtet. Am Wochenende 10. und 11. September wird auf dem Betriebshof Steinwerder jeweils von 12 bis 18 Uhr ein buntes Kinderprogramm geboten. Eine Oldtimerparade mit „Schnaufern“ aus dem Jahre 1911 fährt am Sonntag, 11. September, ab 14 Uhr durch den Tunnel. Mit einer Lesung der „Schreibstifte“, die ab 18 Uhr Tunnelgeschichten im Aufzug präsentieren, gehen die Feierlichkeiten zu Ende. Darüber hinaus sorgen Künstler und Musiker an allen Tagen für unterhaltsame Überraschungen. Während der Festtage ist der St. Pauli Elbtunnel für den Autoverkehr gesperrt.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.