Unterhaltsame Präsentation des neuen Buchs von Rolf-Bernhard Essig „Ein Meer ist eine See ist ein Ozean“

Darum heißen Meere und Buchten so wie sie heißen.

Redensartforscher und ZEIT-Autor liest und löst im DUCKDALBEN auf: Wie die Meere, Buchten und Wellen zu ihren Namen kamen

Rolf-Bernhard Essig stellt am 10. April 2014 im Seemannsclub DUCKDALBEN, Zellmannstraße 16, 21129 Hamburg, sein neues Buch „Ein Meer ist eine See ist ein Ozean“ vor. Dabei verrät der Autor, „wie Ärmelkanal, Rossbreiten und Ochsenbauchbucht zu ihren Namen kamen“, so der Untertitel. Beginn: 19.30, Spenden zu Gunsten des DUCKDALBEN erbeten.

Lesung im international seamens club Duckdalben


Möglich wird die Benefiz-Buch-Premiere dank des Mare Verlages und des Autors, die sich dem „international seamens club DUCKDALBEN“ sehr verbunden fühlen. Er ist zu erreichen: Bus 151 ab S-Bahn Wilhelmsburg bis Zollamt Waltershof. Oder Fähre 61 (zusätzlich Fußweg) von Landungsbrücken bis Waltershof.
Die Buchpräsentation geht über eine bloße Lesung hinaus. Essig zeigt, dass ein Doktor der Literatur mehr kann als Schwarten wälzen. Er versteht sich als wortgewandter Entertainer, der mit Begeisterung davon erzählt, was er über den tieferen Sinne maritimer Namen und die spannenden Geschichten dahinter herausgefunden hat. Beispielsweise, dass die Exilkubaner 1962 nicht in der Schweinebucht landeten, der Pazifik gar nicht friedlich ist und warum westlich der Ostsee die Nordsee liegt.

Hamburger Jung in Kulmbach

Essig ist ein Hamburger Jung, Jahrgang 1963. Groß wurde er in Kulmbach. Seit 1983 lebt er in Bamberg, wo er in Germanistik promovierte. Bekannt wurde Essig als Kritiker, Wissenschaftsjournalist und Kolumnist für Die Zeit, SZ, NZZ, Wiener Zeitung, SWR, WDR oder den NDR. Stets waren ihm Sprichwörter und Redensarten Forschungs- und Herzenssache, sechs Bücher für Kinder und Erwachsene erschienen von ihm zum Thema, weshalb ihn die „Nürnberger Nachrichten“ als „Indiana Jones der Sprachschätze“ bezeichneten.

Butter bei die Fische

In der Radiosendung „Essigs Essenzen“ (Deutschlandradio) beantwortete er selbst ausgefallenste Fragen rund um Redensarten, und aktuell läuft in SWR 1 seine tägliche Sprichwörterkolumne „Und jetzt mal Butter bei die Fische!“, die auf sein erfolgreiches Buch beim Mare-Verlag über Seesprichwörter und Meerredensarten verweist. Seit Sommer 2011 leitet Essig mit Hanne Mausfeld die Schreibwerkstatt für jugendliche Gefangene der JVA Ebrach. Zusätzlich arbeitete er als Dozent für Literaturkritik oder gibt Volontären Tipps zum Kreativen Schreiben.
Im jüngsten Buch, sinnreich und witzig illustriert von Papan, kommt er seinen Wurzeln am Wasser wieder nah. „Ein Meer ist eine See ist ein Ozean“ erschien dieser Tage im Hamburger Mare Verlag, es hat 256 Seiten und kostet 14,95 Euro.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.