Tod und Trauer ­– Leben und Wohnen

Lebenslanges Wohnen im Quartier: Damit das auch im Krankheits- und Trauerfall gelingt, gehen der Verein Hamburger Hospiz und der Altonaer Spar- und Bauverein eine Kooperation ein. Auftakt ist die Gründung einer gemeinsamen Trauerselbsthilfegruppe, die am Dienstag, 19. November, um 18 Uhr im Nachbarschaftstreff Schützenblock, Stresemannstraße 307, mit einem unverbindlichen Informationsabend startet. Anmeldung und nähere Infos unter Telefon 389 07 52 04 oder per E-Mail an hospizberatungsdienst@hamburg-hospiz.de
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.