Spannender Rundgang durch Wilhelmsburg mit Kesbana Klein

Am Samstag, den 11. April 2015 fand ein Rundgang mit der SPD Bezirksabgeordneten Hamburg Mitte Kesbana Klein durch Wilhelmsburg statt.

Am S-Bahnhof Wilhelmsburg begrüßte Kesbana Klein und Mohannad Kassab die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Freizeitgruppe. Zuerst ging es mit der Wilden 13 zur Kreuzkirche nach Kirchdorf. Eine Buslinie mit eigenem Spitznamen: Ohne die "Wilde 13" - geht in Wilhelmsburg gar nichts. Von früh am Morgen bis spät in die Nacht pendelt die Metrobus-Linie zwischen dem S-Bahnhof Veddel und Kirchdorf-Süd.

Die Kreuzkirche war bis 1895 die einzige Kirche auf der Elbinsel Wilhelmsburg. Sie ist die älteste Kirche Wilhelmsburgs. 1388 wurde sie gegründet, ihre heutige Gestalt stammt zum großen Teil aus den Jahren 1614 bis 1617.

Anschließend ging es rüber in die Hochhaussiedlung mit ca. 6.200 Einwohnern. Die Siedlung entstand in den Jahren von 1974 bis 1976 und hat sich mehr und mehr zu einem multikulturellen Viertel entwickelt. Die Stadt Hamburg investiert seit Jahren in die Gegend. Viele kulturelle Einrichtungen wie ein Kinderbauernhof, Bauspielplatz, Freizeithaus, Jugendzentrum, Elternschule usw. wurden geschaffen, um die Lebensverhältnisse zu verbessern.

Kesbana Klein zeigte der Freizeitgruppe die Kleiderkammer in Kirchdorf Süd. Der Verein Die Insel hilft e.V. ist eine Initiative von Wilhelmsburgern und Bürgerinnen, die sich für Flüchtlinge auf der Elbinsel engagieren. Dieser Verein setzt sich für eine schnelle und unkomplizierte Versorgung und Integration der neuen Mitbürger ein.

Nach dem Besuch ging es zum Kinderbauernhof Kirchdorf Süd. Der Kinderbauernhof Kirchdorf e.V. entstand 1987 aus der Initiative engagierter Eltern auf einer brachliegenden Freifläche in Kirchdorf. Er ist naturnaher Spielraum, soziales und interkulturelles Be­gegnungsfeld sowie ökologischer und schulergän­zender Lernort erzählte uns der Leiter des Kinderbauernhofs.

Dann ging es per Bus weiter ins Elbe-Tideauenzentrum Bunthaus. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten die Möglichkeit sich über die Einmaligkeit der nur noch im Hamburger Großraum existenten Süßwasser-Tideauen zu informieren.

Nach dem spannenden Rundgang bei bestem Wetter ging es noch gemeinsam zur gemütlichen Einkehr ins Schweinske.

Heiko Lüdke (Freizeitgruppe-Elbvororte) möchte sich herzlich bei Kesbana Klein für den Rundgang und bei Mohannad Kassab für die tollen Fotos bedanken.

Kontakt. Heiko Lüdke Tel: 040 / 20 22 78 04 oder per E-Mail: info@freizeitgruppe-elbvororte.de

Mehr Informationen zur Senioren Freizeitgruppe-Elbvororte im Internet unter: http://www.freizeitgruppe-elbvororte.de oder http://www.facebook.com/Freizeitgruppe
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.