Notfallübung im S-Bahnhof Altona

Am Mittwoch hatte ich das Vergnügen eine Feueralarmübung im Altonaer-Bahnhof zu erleben. Ich hoffe es kommt niemals zu einen so organisieten Ernstfall.
Ich komme also mit der S-Bahn aus Richtung Wedel im Bahnhof an. Die Türen öffnen sich und eine Alarmsirene erklingt, so dass die Ansagen kaum zu verstehen sind. Die Ansage erklärt es gebe in der Station einen Feueralarm und wir sollten alle Züge verlassen und durch den nächsten Ausgang aus dem Bahnhof gehen. Also wie die Feuerwehr hinein in das brennende Objekt und dann wieder hinaus, und dabei der Feuerwehr entgegen laufen und entsprechend zu behindern. Viel schneller und sicherer wäre die Züge würden möglichst viele Personern aufnehmen und die nächste sichere Station ansteuern. Die Leute währen in Sicherheit und die Feuerwehr hätte freie Bahn.
Klar muss ein brennender Zug die nächste Station anfahren und dort die Fahrgäste hinauslassen. Nur in der Station kann die Fauerwehr an den Zug heran. Aber dieses Konzept inst Quatsch, wenn es in der Station brennt.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.