Kirche setzt auf Solarenegie

Der Evangelische Kirchenkreis Hamburg West/ Südholstein setzt auf Solarenegie. Als Eigentümerin des Dorotheee-Sölle-Hauses installierte sie auf dem Gebäude an der Königstraße eine Photovoltaikanlage mit 164 Solarmodulen, die in der vergangenen Woche in Betrieb genommen wurde. Die rund 80.000 Euro teure Anlage wurde ohne öffentliche Förderung finanziert und soll sich im Lauf der Zeit selbst refinanzieren.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.