Jüdischer Friedhof bald Weltkulturerbe?

Der jüdische Friedhof Altona zeugt von der jahrhundertealten Geschichte jüdischer Kultur und Kunst in Hamburg und ist die letzte Ruhestätte bedeutender Gelehrter. Ab 2016 könnte er nun auch dem Kreis des UNESCO-Welterbes angehören. Die Kultusministerkonferenz setzte den jüdischen Friedhof jüngst auf die Vorschlagsliste für zukünftige Nominierungen aus Deutschland und würdigt damit die kulturhistorische Bedeutung und den künstlerischen Gehalt dieses Ortes.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.