Jens Eisel liest im Ledigenheim

Seit Jahren streift Samir über die Reeperbahn, zwischen Casinos und Kneipen und den flimmernden Bildschirmen der Wettbüros. Er hat kein Geld und auch keine Wahl mehr - bis er eines Tages den Hauptgewinne einstreicht.
Der Hamburger Jens Eisel hat bereits einige lesenswerte und sensible Geschichten über Menschen aus St. Pauli geschrieben. In der Benefiz-Lesereihe „Das Ledigenheim erhalten“ stellt der Autor am Montag, 23. Februar, um 19 Uhr im Ledigenheim, Rehhoffstraße 1-3, seinen Geschichtenband „Hafenlichter“ vor.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.