Hebbels-Abend im Museum

Nach einem strapaziösen Fußmarsch quer durch Deutschland kam der junge Friedrich Hebbel (1813-1863) 1839, vor genau 175 Jahren, in Hamburg an. Ein demütigender, seine letzten Kräfte verbrauchender, gefahrvoller Weg. Aber auch ein Weg, auf dem die Idee zu seinem berühmten Judith-Drama reifte. Dieses Ereignis steht im Mittelpunkt des gerade erschienen Romans „Da geht einer“ von Susanne Bienwald, den die Autorin am Dienstag, 2. September, um 19 Uhr im Galionsfigurensaal des Altonaer Museums, Museumsstraße 23, vorstellt. Bass-Bariton Ulf Bästelein und der Pianist Sacha El Mouissi sorgen für den musikalischen Rahmen. Eintritt: 20 Euro. Reservierungen unter Telefon 89 82 33.
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.