Gut geknotet ist gut verbunden.

Wann? 23.05.2014 bis 25.05.2014

Wo? Kaispeicher B, , Koreastraße 1, 20457 Hamburg DE
Hamburg: Kaispeicher B, |


Von der traditionellen Seemannschaft bis zum maritimen Kunsthandwerk ist alles vertreten.


Experten der „Internationalen Gilde der Knotenmacher“ zeigen vom 23.-25. Mai 2014 im Internationalen Maritimen Museum Hamburg ihr traditionelles Kunsthandwerk.
Ort: Kaispeicher B, Koreastraße 1, 20457 Hamburg Kosten :Eintrittspreis.

„Knoten sind so zahlreicher wie die Sterne; und ebenso geheimnisvoll und schön“-das ist das Motto der Knotenkünstler. Besucher des Museums bekommen Einblick in die Schönheit und Vielfalt der Knoten; von „A“ wie Achtknoten bis „Z“ wie Zimmermannsstek.
Neben den einfachen Knoten, die man dort auch erlernen kann, werden seemännische Tauwerksarbeiten und Spielereien, wie Tauwerksmatten, Truhengriffe, Knoten in der Flasche, Schlüsselanhänger, Glockenbändsel, Spleiße Werkzeugbeutel, Werkzeuge, Wanderstöcke und vieles mehr gezeigt.
Die beliebten Schlüsselanhänger werden in großer Vielfalt von allen Knotenmachern geknüpft und auch in Übergröße hergestellt. Die vergisst keiner in der Tasche.

An den vorhandenen Seildrehmaschinen werden Springseile oder Schnüre gedreht. „Das Mitarbeiten beim Seildrehen ist erlaubt und erwünscht“ sagt Walter Marbes (Hamburg). Er bringt seine Mini-Reep-Schlag-Maschine mit und erklärt deren Funktion.

Heino Köster (Bremen) biete Kindern an, ihre eigenen Springseile an altem Seilergerät, von Hand zu schlagen. Heino knüpft Hängematten und Netze nach alter Fischers-Art.

Christa Hansen (Flensburg) knüpft Matten nach alten Mustern aus der Zeit der Großsegler.
Seemännische Handarbeiten zeigt Gerd Heinrich (Flensburg). Gebrauchs- und einfache Zierknoten für Groß und Klein sind seine Passion. Der „Maritime Klönschnack" findet am gleichen Tisch statt.

Karl Bareuther (Glücksburg) zeigt: seemännische Handarbeiten aus der Segelschiffszeit und altes seemännisches Handwerkszeug. Anhand einer Schablone fertigen sich Kinder einfache Schlüsselanhänger ( Zip`s für Reißverschlüsse) oder auch mithilfe einer Schablone eine Libelle aus buntem Tauwerk.

Olaf Fischer (Knoten-Ole, Kiel) Zeigt alle Arten von Fancywork.

Peter Willems (Flensburg) : ) Zeigt alle Arten von Fancywork. Seilschlagen mit Kindern.

Wer also mehr als den einfachen Kreuzknoten können möchte, sollte das Treffen der Knotenkünstler auf keinen Fall verpassen.

Die Internationale Gilde der Knotenmacher (International Guild of Knot Tyers - IGKT) ist eine Gemeinschaft von Menschen, die an Knoten und an Knotentechniken aller
Art interessiert sind. Sie zählt weltweit über eintausend Mitglieder aus allen gesellschaftlichen Schichten, unter anderem Wissenschaftler, Ärzte, Segler, Sportler, Pfadfinder, Zauberer, Bauern, Bergleute und Buchhalter. Mehr Informationen unter www.igkt.knoten.org

Ihr Ansprechpartner bei der „Internationalen Gilde der Knotenmacher“ für diese Veranstaltung ist Karl Bareuther (Glücksburg) Tel.:04631 7708 E-Mail: jacktar@foni.net


Infos: www.internationales-maritimes-museum.de;
http://igkt.knoten.org
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.