Gerechtigkeit für Ruanda, Versöhnung für Südafrika?

Wann? 21.11.2012 19:00 Uhr

Wo? IKM Institut für konstruktive Konfliktaustragung und Mediation e.V., An der Alster 40, 20099 Hamburg DE
Hamburg: IKM Institut für konstruktive Konfliktaustragung und Mediation e.V. | Perspektiven von Frauen und Männern in der Aufarbeitung nach gewaltsamen Konflikten

Mit politischen Umbrüchen gehen auch Transformationen des Rechtssystems eines jeweiligen Landes einher. Ein Rechtssystem im Übergang („Transitional Justice“) hat dann die Aufgabe, die Vergangenheit eines gewaltsamen Konflikts oder Regimes aufzuarbeiten. In diesem Rahmen wird neu über Recht und Unrecht geurteilt. Für die Zukunft von Gesellschaften spielt neben der Rechtsprechung die Versöhnung der ehemaligen Konfliktparteien eine zentrale Rolle. In Südafrika und Ruanda wurden mit den Wahrheitskommissionen bzw. dem ruandischen Pendant der Gacaca-Courts Wege eingeschlagen, die die Aussöhnung der Konfliktparteien zum Ziel haben. Sie sollen auf der Veranstaltung vorgestellt und diskutiert werden. Einen weiteren Schwerpunkt der Diskussion bildet eine geschlechtsspezifische Perspektive auf Versöhnung und Aufarbeitungsprozesse.

In Kooperation mit umdenken Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg e.V., Frei(t)räume e.V.,Institut für konstruktive Konfliktaustragung und Mediation e.V.
*IKM Institut für konstruktive Konfliktaustragung und Mediation e.V., An der Alster 40, 20099 Hamburg


http://www.werkstatt3.de/gerechtigkeit-fuer-ruanda...
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.