Energiewende stockt. Am 11.3.2012 das AKW Brokdorf umzingeln

Brokdorf: Atomkraftwerk | Noch wird kein einziges der abgeschalteten Atomkraftwerke zurückgebaut. Der Bundestag kann sie jederzeit per Beschluss wieder anfahren lassen.

Die vom Atomausstieg betroffenen Energiekonzerne ziehen nun auch international und national gegen die Abschaltung ihrer Reaktoren vor Gericht. Vattenfall will die Bundesrepublik vor dem Washingtoner Schiedsgericht für Investitionsstreitigkeiten (ICSID) auf viele Milliarden € Schadensersatz verklagen. RWE lässt vom Verwaltungsgerichtshof Kassel exemplarisch prüfen, ob die Abschaltung von Biblis A und B mit dem Atomgesetz konform ist. Sollte das Gericht zugunsten RWE entscheiden, wäre das auch gültig für die anderen sechs abgeschalteten AKWs.
Zusammen wollen sie auch die Produktion der erneuerbaren Energien kontrollieren und Windgroßkraftwerke auf dem Meer oder auf großen Flächen in Mecklenburg - Vorpommern bauen.

Seit 2010 zahlt jeder Stromverbraucher für die Umstellung auf erneuerbare Energien eine Umlage. Nur die größten Stromschlucker der Industrie müssen weniger bezahlen, zu Lasten der kleinen Stromverbraucher. Dabei fallen die Preise an der Strombörse in Leipzig seit Jahren. Erst kürzlich haben Zocker unter den Stromhändlern Strom aus der Notreserve verkauft und damit Stromausfälle riskiert, was uns dann als Folge der AKW – Abschaltung verkauft werden sollte.

Noch dreister die aktuelle Behauptung, Hamburg brauche das AKW Brokdorf, bis das KoKW Moorburg fertig gestellt sei. Nach der ersten demokratischen Begrenzung ihrer anhaltenden Verseuchung durch Atommüllproduktion soll jetzt ein verstärkter Ausbau der CO2 – Schleudern ihre Gewinne auf Kosten von Mensch und Natur sichern

Wir unterstützen alle Versuche, demokratischere Kontrollen über die Netze durchzusetzen. Rückführung in kommunales Eigentum ist ein Schritt in die richtige Richtung
Als Mitorganisator des kommenden Volksentscheids „Unser Hamburg – unser Netz“ zur vollständigen Rückgabe des Strom- , Gas- und Fernwärmenetzes stellen wir uns gegen den Versuch des Hamburger Senats, die Besitzstände von VATTENFALL noch mit einem 25,1 %igen Einstieg aus Steuermitteln in diesen Konzernbesitz zu verfestigen.

Wer wie VATTENFALL Milliarden Steuergelder auf das eigene Konto umleiten will, taugt schon deshalb nicht für die Rolle des Gönners von Kultur und Sport. So auch bei den „Vattenfall – Lesetagen“ im April in Hamburg.
An alle noch Stromkund_innen des Konzerns: Bitte endlich wechseln
Deshalb unterstützen wir auch
LESETAGE SELBER MACHEN – VATTENFALL TSCHÜSS SAGEN
vom 18. - 27.4.2012 in Hamburg
www.Lesetage-selber-machen.de

Bus nach Brokdorf
am 11. März von der U-Bahnstation Wandsbek-Markt
Abfahrt: 10 Uhr
Busfahrkarten € 8,-- bis € 12,--, nach Selbsteinschätzung.


www.moorburgtrasse-stoppen.de und ViSdP
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.